T H E A T E R des WORTES
"Es gibt keinen ...

Die Schneekönigin

nach Hans Christian Andersen

Bearbeitung und Buch: Gerhard P. Bosche

 

 „Die Schneekönigin“ von H.Chr. Andersen wartet auf ihren großen Auftritt.

Der dänische Dichter wurde mit seinen Märchen und Geschichten weltberühmt. Ein kurzer Abriss über sein Leben gibt dem Zuhörer Einblicke in Andersens Welt. Seine Werke erzählen vom Ringen um Menschlichkeit und Liebe und sind bis zum heutigen Tag hochaktuell. Bosche hat Andersens Schneekönigin neu bearbeitet.
Mit Esprit und Lebendigkeit erzählt er die Geschichte von Kai und Gerda und führt mit Mimik, Gestik und Stimme ins Reich der Schneekönigin:
Kai ist nur mit sich selbst und seinen Studien beschäftigt und interessiert sich kaum noch für seine Freundin Gerda.
Er kapselt sich immer mehr von der Außenwelt ab, bis er eines Tages verschwunden ist.
Fasziniert von der kühlen Unnahbarkeit der Schneekönigin folgt er ihr und wird selbst immer gefühlloser.

Das zauberhafte Weihnachtsmärchen erzählt von Mut, Aufbruch und der Kraft der Liebe, die alle Schwierigkeiten überwindet. Bosche gelingt es mit Bravour das Publikum von Anfang an zu fesseln. Der Zuhörer wird in einen magischen Bann gezogen, Eiseskälte breitet sich aus – die Schneekönigin geht wieder einmal um.
Ein Erzählvergnügen für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren.

 

"Guten Morgen, Leben ist nicht genug!" sagte der Schmetterling.
"Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!"  H.Chr. Andersen


Technik:
Bühne nach Absprache; eigene Lichttechnik ggf. vorhanden
Dauer: ca. 90 min. + Pause

      

 Copyright © 2018 [fairytale.de]. Alle Rechte vorbehalten. Stand: 02. Mai 2018