T H E A T E R des WORTES
"Was essen die Gourmets?  
HÖR MA(h)L®
 


erzählkunst und feine küche ergeben ein ganzes

Ich bereichere Ihr Kulturbuffet/-menü zwischen den Gängen
 mit Geschichten, Gedichten und Märchen aus aller Welt.

"von Völlerei & flauem Magen"
Vom Fingerfood über aphrodisierende Gewürze bis hin zum Schlaraffenland präsentiert der Erzählkünstler appetitliche Geschichten. Wer kennt nicht dieses flaue Gefühl im Magen; ist es Hunger oder Liebeskummer?
Humor, Tiefgang und Fülle prägen dieses Theater des Wortes
.

"von unausgesprochenen Wünschen"
Mit Liebesgeschichten und -gedichten weckt Bosche den Appetit. Nachtigallengesang und das Wunder der blauen Rose lassen den Zuhörer eintauchen in die fantastische Welt der Märchen. Heiter und leicht, besinnlich und beschwingt zaubert der Erzähler unterschiedlichste Stimmungen und führen durch die Welt der Sinne.

"Weihnachts Grimm-ige Brüder "
Bekannte und unbekannte Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm lassen uns einerseits Gruseln und führen auf der anderen Seite zurück in die Geborgenheit.
Wir schreiben das Jahr 1812. Die Brüder Grimm haben 86 Märchen gesammelt, in lesbare Form gebracht und der Öffentlichkeit präsentiert.
Wir haben das Jahr 2012. Gerhard P. Bosche hat die Worte der Märchen aus den Seiten der Sammlung gepflückt und übergibt sie den Zuhörern. Hände erzählen Geschichten, Körper vermitteln Stimmungen,  Gesichter locken und verführen mit Ernst und Eleganz, Witz und Charme. Das gesprochene Wort beherrscht die Szene, schafft Raum für eigene Bilder und verbindet Fantasie und Wirklichkeit. Kino im Kopf. Man vergisst seinen Nachbarn, seine Begleitung und, anstatt sich nur zu amüsieren, macht sich jeder auf seinen eigenen märchenhaften Weg. Erschrickt. Bosche unterstützt. Wirft neue Worte ein, macht Bemerkungen, schenkt Bilder. Ist immer da und aufmerksam.
 H.Chr. Andersen meinte dazu:
„Nun hört, es geht los. Am Ende wissen wir mehr als zu Beginn“

oder: wählen Sie eines meiner Erzähltheater - Programme
Ausgewählte Ausschnitte führen in die Welt der Literatur.

Ein literarischer Spaziergang
- Heinrich Heine vergleicht Frauen mit der Küche ihres Landes
- Oscar Wilde präsentiert sich geheimnisvoll und kongenial
- E.W. Heine bietet makabere Kost mit unerhörten Wendungen
- Andersen erzählt verträumt, verspielt und sehnsüchtig

Technik: Bühne nach Absprache, eigene Lichttechnik ggf. vorhanden
Erzähldauer: ca. 90 Min.
Gesamtdauer mit DreiGängeMenue: ca. 180 Min.

            

 Copyright © 2009 [fairytale.de]. Alle Rechte vorbehalten. Stand: 26. March 2015